Wunderliche USA

Vielleicht habt ihr es ja auch schon gehört oder gelesen – ich war richtig geschockt und halte das Ereignis für eine der Katastrophen der Socitey.

Arnold Schwarzenegger – ja richtig, Mr. Teminator, der seine besten Jahre schon deutlich hinter sich hat, wird Chefredakteur von 2 großen Fitness-Zeitschriften.

Mag ja sein, dass es sich mit dem Vergrößern von Muskeln bis ins letzte Detail auskennt (man betrachte die Fotos aus seiner Bodybuilder-Zeit). Aber jetzt mal ehrlich: Das liegt ja schon so lange zurück, dass seine Tipps, die er vielleicht noch irgendwo im Kopf gespeichert hat, sicher nicht mehr aktuell sind. Und schon gar nicht, wenn man Fitness auf gesunde und natürliche Weise betreiben möchte.

Herr Schwarzenegger ist zwar eine große Persönlichkeit, aber eigentlich ja wirklich nur mehr in den USA. Und vielleicht in der österreichischen Kleinstadt, aus der er kommt. Ansonsten sind die besten Tage von “Eilbibäck” vorbei. Daher ist es ja wohl irgendwie paradox, dass genau er nun Chefredakteur (mit Null Journaistmuserfahrung) von einer Fitnesszeitschrift werden soll. Wer die Badehosenbilder aus seinem letzten Urlaub gesehen hat, der weiß, von was ich spreche. Fit und gesund sieht da nämlich gar nix aus. Eher kann man das Alter des Herrn Arnold an seinem Bauch ablesen – an seinen viel zu sehr gebräunten, faltigen Röllchen.

Wer sich mit Gesundheit und Fitness beschäftigt, sieht garantiert auch in seinem Alter nicht so aus. Daraus lässt sich ableiten, dass er vom Thema wenig weiß. Bleibt nur die Erfahrung als leitender Redakteur. Ach ja, die hat er ja auch nicht.

Fazit: Es handelt sich wohl wieder mal um den Versuch von einem Verlag mit schlechten Verkaufszahlen mit Hilfe von promineten Namen das Unternehmen zu retten. Nur dass, auf lange zeit betrachtet, das Gehalt von Herrn Schwarzenegger wohl die Umsätze der Fitnesszeitschriften bei weitem übersteigt :)

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Twitter Delicious Facebook Digg Stumbleupon Favorites More